GESCHICHTE

Vor gut 30 Jahren

Schon vor über 30 Jahren hat sich Klaus für Grönland interessiert. Das unbekannte Land fasziniert ihn. Kapazität und Ressourcen fehlen, als dass daraus mehr als nur ein entfernter Gedanke werden könnte.

2016

Im Sommer 2016 wird aus dem Traum langsam mehr. Durch ihre Webseite lernt Klaus die Familie de Graaf kennen und nimmt Kontakt auf. Nach mehreren E-Mails und Gesprächen wird klar, dass Grönland praktisch keine qualitativ guten Frischprodukte hat. Daraus entsteht der erste Gedanke, eine Indoor-Lösung zu suchen.

2017

Die Familie de Graaf ist in Deutschland bei Freunden und Familie und es entsteht ein erstes Treffen zwischen der Familie und Klaus.

2018

Der Austausch mit anderen Indoor-Anlage-Betreibern beginnt. Klaus tauscht mit den verschiedensten Betreibern aus der Schweiz und Deutschland aus und lernt OM kennen. OM ist eine Missionsorganisation, die bereits mehrere Indoor-Anlagen gebaut hat und über ein grosses Know-How verfügt.

Mehr über OM erfahren.

2019

Im März besuchen Klaus und Danila eine Indoor-Anlage in Boston, USA. Der Betreiber ist spezialisiert auf Frachtcontainer – eine interessante Alternative zum klassischen Indoor-Anbau. Dadurch können wir die Anlage bei uns bauen und komplett eingerichtet nach Grönland verschiffen.

Im April besucht Klaus zusammen mit einem Freund die Familie de Graaf in Tasiilaq, Grönland, um sich ein besseres und klareres Bild vor Ort machen zu können.

Im Sommer kommt es zu einem ersten Besuch und Austausch mit unserem Kontakt bei der Missionsorganisation OM.

Bald wird klar, dass wir selber eine Pilot-Anlage bauen möchten, um erste Erfahrungen sammeln zu können. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – unser erstes Greenhouse soll bis Ende des Jahres in Betrieb gehen. Während dieser Zeit entsteht das Betreuer-Team, welches mithilft, das Greenhouse zu bauen. Unser Kontakt von OM besucht uns und ist eine grosse Unterstützung beim Bau.

2020

Seit Januar betreiben wir nun eine Indoor-Anlage – unser Greenhouse. Wir testen verschiedenste Gemüse- und Salatsorten. Bereits nach wenigen Monaten zeichnen sich viele Erkenntnisse und Erfahrungen ab. Das Greenhouse wird laufend verbessert und angepasst, um den optimalen Wachstumsbedingungen stetig näher zu kommen.

In dieser ersten Pilot-Phase hier in der Schweiz sind wir auf Spenden angewiesen, deswegen gründen wir im Mai einen Verein. Er soll dazu dienen, uns und unser Projekt besser und professioneller nach aussen vertreten zu können.

Im September entscheiden wir, die Test-Anlage stillzulegen. Wir haben in diesen 9 Monaten viele Erfahrungen gesammelt. Nun wollen wir unsere Ressourcen voll und ganz auf die Planung und Spendensuche fokussieren.

2021

Im Februar erstellen wir unser Geschäftsmodell. Das Geschäftsmodell findest du im Download Bereich.
In zahlreichen Sitzungen bringen wir unsere Planung voran und starten in die Phase der Spendensuche.

Die aktuellsten Updates findest du unter News.